SG Sonnenhof Grossaspach Turn&Sport e.V.

Sie befinden sich auf: Unser Sportangebot > Geräteturnen > Events & Wettkämpfe

01.07.2017 Landesfinale Heidenheim

Mannschaft: Kathrin Engele

Liz Uziekalla und Wiebke Heidemeyer starteten für die SG Sonnenhof Großaspach beim Landesfinale in Heidenheim. Es war ein wichtiger Tag für beide, denn ihre Ziele waren hoch gesteckt: Liz wollte sich einen Podesplatz und Wiebke einen Platz unter den besten zehn erkämpfen! Der Wettkampf begann für die Turnerinnen mit Leichtathletik. Liz startete beim Weitsprung, wo sie ihren persönlichen neuen Rekord aufstellte, mit 4,48m. Wiebke startete beim Lauf und ließ ihre Konkurrenz hinter sich. Auch Wiebke schaffte einen neuen Rekord mit 4,00m beim Weitsprung. Beim Werfen waren sie ebenfalls vorne mit dabei. Sehr starker Wind verhinderte allerdings noch bessere Ergebnisse. Doch beide waren zufrieden.
Beim Turnen zeigte Liz überzeugende Übungen und freut sich über sehr hohe Wertungen. Am Barren erhielt sie 15,7 und am Boden 16,2 Punkte, sie wurde für ihre saubere Ausführung sehr belohnt. Wiebke hatte etwas Pech mit der Wertung am Sprung, aufgrund einer neuen Wertungsvorschrift. Leider bekam sie daher 0,5 Punkte mehr abgezogen als gewöhnlich.  Am Boden und Reck zeigte sie dennoch gute Ausführungen und freute sich über sehr gute 15,2 und 14,8 Punkte. Sehr gespannt wurde auf die Siegerehrung gewartet. Wiebke Heidemeyer konnte ihr Ziel erreichen und kämpfte sich in der Jugend D11 auf den 8. Platz vor, was unter 60 Teilnehmerinnen ein sehr gutes Ergebnis ist. Liz schaffte es bis ganz nach oben auf das Treppchen und ließ auch nichts anbrennen. Mit zwei Punkten setzte sie sich von ihren Konkurrentinnen ab und wurde somit Landesmeisterin.
Für beide ein sehr erfolgreicher Tag.

Mannschaft Angelika Engele: 

Früh um 7 Uhr ging es los nach Heidenheim an der Brenz zum Landesfinale im Jahnkampf und Mehrkampf. Nikita Möhring und Frieda Klenk starteten in der Halle mit Boden und Reck, beide legten mit sauber geturnten Übungen vor und erhielten gute Wertungen. Weiter ging es zum Schwimmen, 25m Brust von Frieda und Nikita mit Kraulen auch das meisterten sie mit Sicherheit. Leider verlor Frieda beim Tauchen ihre Brille wodurch sie an die Oberfläche kam, dadurch wurde ihre Tauchdisziplin nicht gewertet. Nikita war die zweitschnellste beim Tauchen und somit vertrat sie ihren ersten Platz bei der Bezirksmeisterschaft weiterhin. Auch der 50m lauf und Ball Weitwurf war bei Ihr Erfolgreich wodurch sie sich den 2. Platz sicherte. Leider fiel Frieda durch ihren Abzug beim Tauchen etwas zurück und landete auf dem guten 12. Platz.

Bei den Mehrkämpfern startete Hanna Schwayer, Estiane Urbansky und Beatriz Monteiro beim 50m Lauf. Hanna als erste ins Ziel dicht gefolgt von Estiane und Beatriz. Beim Ball Weitwurf hinderte der Wind sie ihre volle Leistung zu zeigen. Mit 21,50m; 18m und 13,80m machte Estiane vor Hanna und Beatriz aber doch eine gute Figur. Am Weitsprung legten sie wieder super Leistungen ab. Danach ging es in die Halle in der Ihre Paradedisziplinen Boden, Sprung und Reck anstanden. Mit sauberen Übungen die streng bewertet wurden sicherten sich alle drei wertvolle Punkte. Beatriz erreichte den 19.Platz, Hanna den 4. Platz knapp hinter Estiane die sich den 2. Platz sicherte.

Als letzte startete Leonie Kuhnle in ihren Wettkampf. Der Lauf ist nicht ihre Stärke und doch gab sie bei ihrer ersten Disziplin alles. Beim folgenden Ball Weitwurf schaffe sie es ihre persönliche Bestleistung auf 26m zu verbessern. Leider hatte sie beim Weitsprung 2 Fehlversuche durch übertreten, der dritte Versuch klappte mit 3m. Besser lief es bei den Geräten, durch sauber geturnte Übungen erhilt sie am Boden 15,25 Punkte von möglichen 16. Am Sprung absolvierte sie ihren ersten Handstandüberschlag über den Sprungtisch, sie sicherte sich 13 Punkte. Zuletzt musste sie um 19.30Uhr letzte Konzentration für das Reck sammeln. Eine sehr gelungene saubere Übung wurde mit 15,40 Punkte belohnt. Leonie erreichte von 70 Teilnehmerinnen den 25 Platz.

Allgemein war es ein sehr gelungenes Landesfinale mit super Platzierungen, gutem Wetter und einer guten Organisation. Wir sind sehr stolz auf die Leistungen und erreichten Platzierungen unseren Mädels.


Zum Seitenanfang

24.06.2017 Landesfinale

Am Samstag, dem 24.06.2017, fand in Weissach bei Stuttgart das Landesfinale der P-Stufen statt. Zuvor hatten sich Pauline Hack, Ronja Holzwarth und Pauline Homann auf Bezirks- und Gauebene gegen die Konkurrenz durchgesetzt. Das Landesfinale stellte damit das krönende Finale dar.

Gestreckte Zehenspitzen die ganze Übung hindurch und ein strahlendes Lächeln am Ende der Übung. Ronja Holzwarth turnte am Reck eine hervorragende Übung und verdiente sich damit 15,35 Punkte. Am Balken kosteten sie einige Wackler leider wertvolle Punkte, weshalb sie nur 12,80 Punkte bekam. Auch Pauline Hack musste am Balken eines Sturzes wegen Punkte abgeben. Am Boden jedoch konnte sie eine sehr sichere und saubere Übung turnen. Mit ihrem guten Körpergefühl war keines der Elemente zu hastig, sondern sauber in der Ausführung. Sie erhielt dafür 14,15 Punkte.
Pauline Homann gelang es sich mit ihren Übungen stetig in den oberen Reihen zu halten. Am Ende erhielt sie mit 59,25 Punkten den 10. Platz. Ronja Holzwarth erreichte in der AK 10 den 13. Platz. Pauline Hack erhielt mit insgesamt 54,60 Punkten den 11. Platz.

 

Besuchen Sie auch unsere Facebook Seite um auf dem Laufenden zu bleiben!

Zum Seitenanfang

Stefanie Layher besteht Prüfung zur DTB-Choreografin

Am Donnerstagmorgen, dem 08.06.2017, fing der Tag für die Mädchen des Leistungsturnens früh an. Alle Kostüme im Gepäck sollte die Reise mit dem Zug in Deutschlands Hauptstadt, nach Berlin gehen, um ihre Trainerin Stefanie Layher zu unterstützen.

Stefanie Layher nahm seit März 2017 an der Ausbildung zur DTB-Choreografin an der DTB-Akademie teil. Neben den Modulen, die sich um die Grundlagen der Choreografie, Dramaturgie, den Materialien, Musik und auch dem Licht widmeten, stand am 09.06.2017 für Steffi die Abschlusspräsentation an. Monatelang hat sie gemeinsam mit ihren Turnerinnen einen Tanz einstudiert, der für Steffi als Präsentation der Prüfung zur DTB-Choreografin galt.

Wir sind unheimlich stolz eine so talentierte Frau in unserer Mitte und auch in unserem Verein zu wissen, die gesamte Inszenierung der Show war großartig. Unsere herzlichsten Glückwünsche an Dich Stefanie Layher, für Deine bestandene Prüfung zur DTB-Choreografin.

Auch ein großes Lob an unsere Turnerinnen. Ihr habt unheimlich vielfältiges Talent bewiesen, in welcher ihr sowohl den Tanz und auch das Turnen durch fließende und ausdrucksstarke Bewegungen miteinander vereint habt. Als Team war das eine großartige Leistung.

Zum Seitenanfang

21.05.2017 Relegation um Aufstieg in die Landesliga

8. Platz auch ein Gewinn für die SG

Mit dem 3. Platz in der Bezirksliga fand für die Turnerinnen der SG am Sonntag die Relegation um den Aufstieg in die Landesliga statt. Die Mädchen hatten gute Voraussetzungen den Aufstieg zu schaffen, doch das sonst so starke Gerät der SG-Turnerinnen, der Boden, erwies sich an diesem Sonntag als Herausforderung, hier konnten die Turnerinnen nur 44,90 Punkte holen.  Außerdem stellte wieder einmal der Zitterbalken eine große Hürde dar. Sowohl Marlene Übele, Joana Stahl als auch Marianna Siroka konnten sich nicht auf dem Balken halten. Lediglich Lara Schützle bewies letztlich stählerne Nerven und turnte ihren Bogengang, Meni Kelly und auch ihren Rückwärtssalto gekonnt in den Stand. Mit einer Gesamtwertung von 166,63 Punkten turnte sich die SG damit nur auf den 8. Platz. Lara Schützle schaffte es im Vierkampf außerdem unter 60 Mädchen auf den 2. Platz. Wir sind stolz auf die Leistung unserer Turnerinnen, die sich nächstes Jahr erneut in der Bezirksliga beweisen können und wieder mit dem Ziel in die Landesliga aufzusteigen, alles geben.

Zum Seitenanfang

21.05.2017 Mehrkampf: Mannschaft Kathrin Engele

Am Sonntag den 21.5 fand der Mehrkampf Tag in Korb statt. In dem Jahrgang 2006 starten vier Turnerinnen der SG Sonnenhof Grossaspach. Der Tag geht sportlich los, um um acht Uhr begann der Wettkampftag für die Mädels.
Wiebke Heidemeyer, Isabell Hahn und Sophia Bertsch sind schon geübt den Spagat zwischen Turnen und Leichtathletik zu wagen, für Pauline Hohmann war dies der erste Mehrkampf.
Für die Mädels ging es zuerst an den Sprung. Alle vier haben eine gute Leistung abgeliefert. Isabell und Pauline sogar mit Abzügen unter einem Punkt.
Am nächsten Gerät, dem Reck konnte vor allem Pauline Punkten und bekam nur 0,5 Punkte Abzug. Auch ihre Teamkolleginnen haben souveräne Übungen gezeigt. Sophia war etwas geschwächt von einer beginnenden Krankheit und musste leider etwas mehr Punkt abgeben.

Am Boden sammelten alle Vier viele Punkte und kamen so dem Wunsch zur Qualifikation und dem Treppchen näher.
Nun ging es für die Vier nach draußen zum Leichtathletik. Hier konnte vor allem Wiebke beim Weitsprung und Sprint überzeugen. Ihre Kolleginnen mussten sich leider mit etwas weniger Punkten zufrieden geben. Hier machte sich die wenige Trainingszeit für das Leichtathletik bemerkbar.
Beim Wurf sah es aus wie abgesprochen Sophia, Pauline und Isabell kamen auf 18 Meter. Nur Wiebke übertraf ihren eigenen Rekord und knackte die 20m Marke.
Nun musste gespannt auf die Siegerehrung gewartet werden. Ein Podestplatz war vor allem für Wiebke erhofft, da Leichtathletik sowie turnen sehr gut waren.
So kam es auch. Wiebke Heidemeyer 3. Platz, Pauline Hohmann 5. Platz und Isabell Hahn 9. Platz. Diese drei haben sich auch weiterqualifziert zum Landesfinale nach Heidelberg. Sophia erreichte den 13. Platz und verpasste leider ganz knapp die Qualifikation. Bei den 11-Jährigen sind die Platzierungen sehr eng gewesen und jeder Zentimeter konnte entscheidend sein.

Im zweiten Durchgang gingen die 12 jährigem Mädchen an den Start. Hier wollte Liz Uziekalla ihren Titel aus dem Vorjahr gerne verteidigen und bei Lucy Holzwarth steht die Qualifikation im Vordergrund.
Auch sie durften am Sprung beginnen und zeigten sich von ihren besten Seiten. Lucy zeigte zum ersten Mal einen Überschlag über den Sprungtisch, sie konnte die beste Leistung hervorrufen und wurde mit hoher Punktzahl belohnt. Liz zeigte ein fast perfekten Sprung und holte sich 16.6 von 17 möglichen Punkte. Ein sehr gelungener Start für die Turnerinnen.
Am nächsten Gerät, dem Barren, zeigten die Mädchen zum ersten Mal eine P7 Übung, die sich deutlich von der einfacheren P6 unterscheidet. Beide Mädchen glänzten auch an diesem Gerät.
Am Boden zeigte Lucy eine saubere P6 und musste kaum Punkte abgeben. Sie wurde mit 14,5 Punkten belohnt. Liz zeigte eine P7, die etwas mehr Schwierigkeiten hat und konnte sich beweisen. Sie wurde mit 16,00 Punkten belohnt.
Anschließend ging es mit der Leichtathletik weiter. Zuerst der Lauf. Liz holte sich die Tagesbestwertung mit 10,88 Sekunden auf 75m. Auch Lucy konnte sehr gut mithalten und kam auf 12,4 Sekunden.
Beim Weitsprung erreichten beide ihre Rekorde und waren sehr zufrieden.
Motiviert gingen sie an die letzte Disziplin den Wurf. Beide Aspacherinnen gaben ihr Bestes und wurden belohnt. Lucy mit 22,40m und Liz mit 24,4m. Liz hat mit einer Ellenbogenverletzung zu kämpfen und konnte daher nicht ihr Bestes hervorbringen.
Sehr zufrieden warteten die beiden nun die Siegerehrung ab.
Erfolgreich konnten die Beiden diesen Wettkampf abschließen. Liz hat den Titel mit guten Vorsprung geholt und Lucy hat die Qualifikation geschafft und einen super (aber undankbaren) 4. Platz gemacht.

Sehr zufrieden konnten alle Mädchen den Wettkampf verlassen und sich nun auf das Landesfinale vor allem auf das Leichtathletik vorbereiten.

 Für alle war es ein erfolgreicher Mehrkampf und nun heißt es fleißig trainieren bis zum Landesfinale in Heidenheim am 1.7.

Zum Seitenanfang

21.05.2017 Mehrkampf: Mannschaft Angelika Engele

Bei schönem Wetter ging es nach Korb zum Mehrkampftag 21.05.2017
Leonie startete bei den 10 jährigen am Sprung, dieser gelang ihr gut und  es ging weiter zum Reck. Auch da zeigte sie eine saubere Übung. Bei der Bodenübung vergas sie zwei Teile dadurch war die Wertung nicht wie erwünscht. Der Weitsprung gelang wieder gut, sie konnte ihre Messlatte erhöhen. Der Ballwurf ist ihre Stärke, leider blieb sie da unter ihrer bisherigen Weite. Der Sprint lief nochmals gut, sie erreichten einen guten 14. Platz und hat sich für das Landesfinale qualifiziert.

Nikita Möhring startete im Jahnkampf der neunjährigen mit zwei Leichtathletikdisziplinen. Weitwurf eine Stärke von ihr, mit 21 m ein super Start. Der Sprint lief auch gut so das es gleich weiter zum Schwimmen ging. Beim Kraul hatte sie die beste Zeit und auch das Tauchen war kein Problem. Am Reck turnte sie sauber,  die Kampfrichter allerdings waren zurückhaltend, für die Bodenübung bekam sie dennoch eine hohe Wertung. Am Ende war es ein verdienter 1. Platz.

Bein den 9-jährigen Mehrkämpfern startete Hanah Schweyer Estiane Urbansky Frida Klenk und Beatriz Monteiro. Am Sprung legten die vier ihre Nervosität ab und sprangen gute Handstände  auf den Mattenberg. Auch am Reck lief es gut, sie konnten saubere Übungen zeigen. Auch am Boden zeigten sie sich stark und bekammen dafür hohe Wertungen. Beim Weitsprung ging es darum über die 3 Meter zu kommen was dann allen gelang. Beim Werfen war Hanna die weiteste aber auch Estiane und Beatriz schafften gute Weiten,
bei Frida wollte es nicht so ganz gelingen sie war durch Krankheit noch etwas geschwächt. Beim Sprint gaben sie dann nochmals alles. Frieda erreichte einen 24. Platz. Die drei teilten sich das Podest, Estiane 1. Hanna 2. und Beatriz den 3. Platz.

Zum Seitenanfang

13.05.2017 Bezirksfinale Sontheim: Drei Turnerinnen der SG für Landesfinale weiterqualifiziert

Am Samstag, dem 13.05.2017, fand für die Turnerinnen des SG Sonnenhof Turn&Sport e.V. in Sontheim das Bezirksfinale statt. Unsere Turnerinnen konnten schon einiges an Wettkampferfahrung sammeln und das merkt man ihnen auch an. Mit einer gesunden Aufregung gingen sie an den Start und auf ihre Leistungen können sie stolz sein.

Durch ihre herausragenden Leistungen reihte sich Pauline Hack gleich unter den drei besten ein. Pauline konnte besonders durch durchgehend solide Leistungen überzeugen und erturnte sich damit eine Gesamtwertung von 55,25 Punkten und damit den Platz 3. Auch Hanna Schweyer bekam für ihre Übungen durch die Reihe 13-Punkte Wertungen und erzielte damit den 7. Platz. Estiane Urbansky hatte leider einen Sturz am Reck, konnte ihr Können aber besonders am Sprung (14,20 Punkte) unter Beweis stellen. Mit einer Gesamtwertung von 53,20 Punkten erturnte sich Estiane den 12. Platz. Ronja Holzwarth turnte sich in der AK 10, mit 59,55 Punkten und damit nur 0,5 Punkten Abstand zur Erstplatzierten, auf Platz zwei vor. In der AK11 punkte Pauline Homann mit hervorragenden Leistungen und landete damit auf Platz 4. Isabell Hahn (14. Platz) kam der Zitterbalken in die Quere, wo sie wertvolle Punkte verlor. Sehr gute Wertungen erhielt sie dagegen an den drei weiteren Geräten.

Für das Landesfinale im Juni konnten sich Pauline Hack, Ronja Holzwarth und Pauline Homann weiterqualifizieren. Wir gratulieren!

Zum Seitenanfang

3. Platz für die SG Sonnenhof Turn&Sport e. V.

Der dritte Bezirksliga-Wettkampf am 01.04.2017, lief für die Turnerinnen der SG Sonnenhof sehr gut. Die Mädchen konnten mit ihren sauber geturnten Übungen überzeugen und holten dadurch noch ordentlich Punkte ein. Mit 493.65 Punkten in der Gesamtwertung und 3,85 Punkten Abstand zum TSV Ellhofen war ihnen auch die Relegation sicher. Steffi Layher rief großartige Leistungen für die Mannschaft ab und ging damit als fünftbeste Turnerin aus dem Wettkampf hervor. Am 21.05.2017 startet in Esslingen-Berkheim die Relegation mit dem Ziel den Aufstieg in die Landesliga zu schaffen.

Wir drücken die Daumen!

Zum Seitenanfang

Start der SG-Turnerinnen in die Bezirksliga 2017 – es bleibt spannend

Am Samstag, dem 11.03.2017, starteten die Mädchen des Leistungsturnens der SG Sonnenhof Großaspach wieder in die Bezirksliga. Die Mädchen hatten einen guten Start in den ersten von drei Wettkämpfen und konnten mit einem zweiten Platz die Halle in Ingelfingen verlassen. Letzten Sonntag, dem 26.03.2017, traten die Turnerinnen bereits den zweiten Wettkampf an. Beflügelt von dem ersten Erfolg, wollte es beim Zweiten nicht so gut gelingen. Der Wettkampf startete für die Mädchen am Barren. Lara Schützle turnte eine solide, saubere Übung, leider wurde diese nur mit 3, 5 Punkten bewertet. Auch die Übung von Marlene Übele musste durch ein fehlendes Teil, dem Flieger, abgewertet werden. Svenja Hager, Liz Uziekalla und Steffi Layher konnten ihre Übungen fehlerfrei durchturnen und erhielten alle eine Wertung im 7 Punkte Bereich. Am Sprung konnten die Turnerinnen erneut wertvolle Punkte, durch sauber geturnte Sprünge, einholen und hielten an diesem Gerät sehr gut mit der Konkurrenz mit. Stefanie Layher, Lara Schützle und Fabienne Berg, sowie Svenja Hager erlangten damit in der Gesamtwertung am Sprung 45,65 Punkte.

Danach ging es an den Boden. Auch dort hatten die Mädchen zu kämpfen. Steffi turnte kurzerhand ihre Kür auf eine andere Musik und löste die Situation einer fehlenden Musik dadurch mit Bravour. Großartige Leistungen im 12 Punkte-Bereich erbrachten Marianna Siroka (12,15) und Lara Schützle (12,00). Das nächste Gerät konnte wörtlich als Zitterbalken bezeichnet werden, denn drei von fünf Turnerinnen konnten sich nicht oben halten. Lara holte alles heraus, was sie konnte und turnte eine kraftvolle Balken-Übung mit Salto, Radwende und tollen Sprüngen.

Am Schluss mussten sich die Turnerinnen leider mit dem 5. Platz zufriedengeben. In der Gesamtwertung liegen sie dadurch bisher auf dem 4. Platz. Bereits am 01.04 in Ludwigsburg-Hoheneck, geht es für die Turnerinnen der SG weiter. Wir drücken die Daumen!

Ein großer Dank gilt dem Fanclub der SG Turnerinnen, der die Mädchen immer unterstützt, sowie unserer Kampfrichterin Ekaterini Kiofiuntsoglu, die zwei Einsätze, von insgesamt sechs Stunden gewertet hat.

Zum Seitenanfang

Gaueinzelmeisterschaften 2017 in Lorch

An dem Wochenende, vom 03.02 bis zum 05.02.2017, fanden für die Mädchen des Leistungsturnens der SG, die ersten Wettkämpfe im neuen Jahr statt - die Gaueinzelmeisterschaften in Lorch.

Der Wettkampf war vor allem eins: ein Ort um neue Teile auszuprobieren, sie das erste Mal unter Druck zu turnen und die Leistung am Ende mit den Wertungen zu vergleichen. Die Mädchen hatten leider Trainingsdefizite, die durch den Umzug in die alte Halle entstanden sind. Doch obwohl die Mädchen noch nicht ganz in Form waren, haben sich aber doch ganz gut geschlagen und sich damit im Mittelfeld platziert.

Lara Schützle turnte am Barren eine Riesenfelge und Marianna Siroka einen Meni Kelly am Balken, für den sie all ihren Mut zusammengenommen hatte. Joana Stahl verlor leider wertvolle Punkte am Barren, da sie durch einen Sturz am Ende nicht genug Teile aufweisen konnte. Larissa turnte an diesem Tag das erste Mal ihre neue Bodenübung, noch etwas wackelig in der Ausführung und

Die kleinsten haben sich sehr gut präsentiert. In der E-Jugend turnten sich Pauline Hack auf den 1. Platz, Estianne Urbanski auf den 2. Platz und Hanna Schweyer auf den 4 Platz. Alle Mädchen haben sich für das Landesfinale weiterqualifiziert.

In der D-Jugend im Jahrgang 07, erturnte sich Ronja Holzwarth den 2. Platz und qualifizierte sich damit ebenfalls weiter. Genauso wie Pauline Homann (1. Platz) und Isabell Hahn (5. Platz) im Jahrgang 06.

Die anderen Turnerinnen, die im Rahmenwettkampf geturnt haben, turnten sich in ein gutes Mittelfeld vor. Damit erhielt Jule Renz den 11. Platz und Zaahra Hourani Platz 12.

 

Für den ersten Wettkampf war das ein solider Start in die neue Saison und wir freuen uns schon auf den nächsten Wettkampf unserer Turnerinnen!

Zum Seitenanfang