SG Sonnenhof Grossaspach Turn&Sport e.V.

Sie befinden sich auf: Unser Sportangebot > Geräteturnen > Archiv Wettkämpfe

4. Platz für die Turnerinnen des SG in der Kreisliga B

Am Samstag, den 22.10.2016, ging es für die Mädchen früh los in die Halle nach Feldrennach. Die Bedingungen erwiesen sich als gut, wenngleich sich die Zuschauermenge aufgrund der Entfernung halbiert hatte, waren die Turnerinnen motiviert und gut vorbereitet. In der gleichen Reihenfolge wie am Wettkampf zuvor, gingen die Mädchen zunächst an den Barren. Die Übung von Liz Uziekalla zählte dieses Mal in die Gesamtwertung der Mannschaft, dennoch machte sich der Ausfall von Luna Schmidgall gleich bemerkbar. Hier konnten die Mädchen nur 26.35 Punkte holen und waren somit auch die schlechteste Mannschaft an diesem Gerät. Die Laune sank, denn nun galt es mindestens 3 Punkte aufzuholen. Am Balken machte sich dann der Punkteverlust von zuvor bemerkbar. Die Mädchen versuchten ihr bestes, verzeichneten jedoch fast alle einen Sturz. Mit 11.0 Punkten war Juliana Schmid mit Abstand die beste des SG. Am Paradegerät, dem Boden, erhellten sich die Gemüter. Die Tampingbahn der Halle und die damit sehr gute Federung, veranlasste die Mädchen dazu höhere Teile zu turnen als zuvor geplant. Somit schaffte Joana Stahl ihren Vorwärtsstrecksalto mit einer ganzen Schraube, erhielt allerdings Abzüge, da er nicht in den Stand geturnt war. Auch Jana Obermann turnte ihre Rückwärtsschraube und Liz Uziekalla überzeugte mit einer sehr sauberen Übung. Anika Schuppert konnte durch eine Erkältung, die Sprünge nicht wie gewohnt sauber ausführen, erhielt dennoch 12.0 Punkte für ihre Übung.  In der Gesamtwertung erhielten die Mädchen 37.75 Punkte und wurden damit zweitbeste Mannschaft am Gerät. Auch am Sprung lief es wieder besser für die Turnerinnen. Miriam Übele turnte ihren Sprung über den Tisch sauber in den Stand und erhielt dafür 12.75 Punkte. Doch leider konnten die Mädchen die zu hohe Differenz zu den anderen Mannschaften nicht mehr aufholen und erturnten sich nur den 5. Platz. In der Gesamtleistung beider Wettkämpfe nahmen die SG Sonnenhof Großaspach Turn & Sport e.V. den 4. Platz ein und verpassten damit knapp die Chance auf den Relegationswettkampf zur Kreisliga A.

Doch die Mädchen lassen den Kopf nicht hängen und sind guter Dinge, dass es nächstes Jahr klappt!

Zum Seitenanfang

LBS-Cup: SG Sonnenhof hat einen Lauf

Der Wettkampf-Marathon des LBS Cup am 15. und 16.10.2016 lief mehr als gut für die Turnerinnen des SG Sonnenhof Großaspach.

Die Ergebnisse der Mannschaften in der E-Jugend können sich sehen lassen. Die erste Mannschaft hat sich als zweit Platzierte weiter qualifiziert und auch die besten Turnerinnen zählten Pauline Hack, Ronja Holzwarth und Hanna Schweyer mit in die Reihen des SG. Die zweite Mannschaft von Angelika Engele in der E-Jugend erzielte durch hervorragende Leistungen den ersten Platz.  Auch die D-Jugend um Trainerin Kathrin Engele zieht vorne mit auf Platz 2. Den Platz als beste Turnerin belegte Liz Uziekalla und nur zwei Plätze hinter ihr Pauline Hamann.

Die Ligaturnerinnen um Stefanie Layhers Team wurden 2. und haben sich damit weiterqualifiziert. Die zweite Liga Mannschaf um Maria Layher konnte sich auch sehr gut schlagen. Alexandra Schweyer turnte spontan alle vier Geräte und konnte damit kräftig Punkte sammeln. Die Mannschaft erzielte damit den 4. Platz.

Weitere Bilder folgen! 

Zum Seitenanfang

09. Oktober Kreisliga B

SG kämpft sich in der Kreisliga B auf den vierten Platz

Am Sonntag, dem 09.10.2016 fand in Backnang der Start der Kreisliga B statt. Die SG Sonnenhof Großaspach II war gut aufgestellt und dennoch zitterten etwas die Knie. Das Ziel: der Aufstieg in die Kreisliga A, deshalb war es nun an den Mädchen schon im ersten Wettkampf Punkte zu sammeln. Doch das Team hält gute Motivatoren bereit und nicht zuletzt motivieren auch die Zurufe der Fanbase des SG ungemein.

Leider mussten die Turnerinnen gleich zu Beginn erfahren, dass Liz Uziekalla außer Konkurrenz turnen musste, da sie am Tag zuvor an der Nachwuchsliga teilgenommen hatte. Doch sie nahm es locker und die Mädchen ermutigten sie andere Dinge, zur Vorbereitung auf den zweiten Wettkampf, auszuprobieren.

Mit dem Wettkampfbeginn um 15:00 starteten Juliana Schmid, Luna Schmidgall, Joana Stahl und Anouk Ollinger am Barren. Sie turnten ihre Übungen sauber und doch mit einigen Zwischenschwüngen, die wertvolle Punkte kosteten. Letzten Endes erhielten sie in der Gesamtwertung 27.55 Punkte. Mit dem Gerätewechsel ging es für den SG an den Balken. Die Einturnphase verlief hektisch, Sprünge wollten noch einmal geübt und Bogengänge eingeturnt werden. Doch die Mädchen konnten mit sicheren Übungen und sehr wenigen Stürzen Punkten. Besonders Jana Obermann bewies Nerven aus Stahl und wendete jeden Wackler mit einer enormen Körperspannung ab.

Von der Durchsage des Zwischenstandes, ließen sich die Mädchen nicht beirren, sie befanden sich nach zwei Geräten auf dem letzten Platz. Doch es schürte nur noch mehr den Kampfgeist der Mannschaft und so gingen sie an den Boden. Der Vierecksboden ließ zu Beginn des Einturnens Zweifel aufkommen. Die Fläche hatte eine enorme Federung, wodurch die akrobatischen Elemente noch kontrollierter geturnt werden mussten. Doch der Boden hat auch seine Vorteile, denn mit dem Turnen in die Diagonale, erhalten die Turnerinnen viel mehr Anlauf und genügend Platz für die Ausführung aller tänzerischen Elemente.

Juliana ging als erstes an das Gerät. Trotz der Schwierigkeit, die Kür nun auf eine viereckige Fläche auszubreiten, turnte sie die Übung souverän durch. Anika Schuppert, Joana Stahl und Jana Obermann, verloren wertvolle Punkte durch den Vorwärtsstrecksalto, den sie alle nicht schafften sauber in den Stand zu turnen. Punkten konnten sie wiederum mit ihren Sprüngen und den graziös und ausdrucksstark geturnten Küren, mit denen sie die Menge immer wieder zum Staunen bringen. Somit schafften es alle drei in die Wertung und erhielten eine Gesamtpunktzahlt von 35.85 Punkten. Leider fehlte Liz hier merklich, denn die Kampfrichter vergaben für ihre Kür über 12 Punkte.

Am Sprung, das somit letzte Gerät, holten die Mädchen wieder einige Punkte rein. Miriam Übele zeigte hier erneut, die unheimliche Kraft, mit welcher sie am Sprung turnte. Mit durchweg 12 Punkte Wertungen, waren die Turnerinnen damit sogar die beste Mannschaft am Sprung.

Zum Schluss schafften es die Mädchen, sich auf den 4. Platz vor zu kämpfen. Man darf auf den zweiten Wettkampf, am 22.10 in Feldrennach, gespannt sein.

v.l.n.r. Liz Uziekalla, Anouk Ollinger, Juliana Schmid, Anika Schuppert Miriam Übele, Joana Stahl, Jana Obermann und Luna Schmidgall

Zum Seitenanfang

08. Oktober 2016 Nachwuchsliga

Am Samstag dem 08.10. nahmen die Turnerinnen des Jahrgangs 2006 an der Nachwuchsliga teil. Mit dem ersten Gerät, dem Boden, stieg die Nervosität noch mehr. Doch sie turnten allesamt ihre Teile sehr sauber, wie sie es geübt hatten. Wiebke Heidemeyer schaffte außerdem ihren Rückwartssalto. Liz Uziekalla hatte durch ihre hohen Elemente außerdem den höchsten Ausgangswert und bekam somit auch die beste Wertung. Am Sprung ging Patricia Schmid trotz einer Verletzung an der Ferse an den Start und konnte mit den guten Leistungen von Pauline Homann und Liz mithalten. Mit 32.8 Punkten hatten die Mädchen eine gute Leistung abgeliefert. Am Barren gingen die Mädchen nur zu dritt und damit geschwächt an den Start. Isabell Hahn zog ihre Übung sauber durch und turnte einen Strecksalto Abgang. Leider konnten sie dennoch nur eine Gesamtleistung von 12.10 erzielen. Am Balken galt es nun wieder wertvolle Punkte aufzuholen. Isabell hatte gleich zu Beginn einen Sturz beim Angang, zog ihre Übung dann aber weiterhin konzentriert durch. Pauline stand ihren Bogengang, was ihr zuvor nicht gelungen war und Patricia stand ebenfalls ihre beiden Bogengänge. Mit 103.5 Punkten schafften es die Mädchen des SG somit auf den 7. Platz und ließen damit Weissach hinter sich.

Zum Seitenanfang

Erlebnisreiches Wochenende in Ulm auf dem Landesturnfest (Teil 2 von 3)

Weiter geht es mit dem zweiten Teil des Berichtes vom Landesturnfest in Ulm, dieses Mal von den Leistungsturnerinnen des SG. Svenja und Sabrina Hager waren schon ein Tag vorher angereist, um die Quartiere für die Turner und Hip-Hopper vorzubereiten. Um 17:00 kamen dann auch die Turnerinnen in Ulm an. Danach verlief alles sehr ruhig. Es mussten noch ein paar Sachen eingekauft werden, abends wurden ein paar Spiele gespielt und dann gingen auch alle schon recht früh ins Bett. Denn am nächsten Morgen sollte es schon um 7:00 Uhr mit dem Frühstück und um 8:00 Uhr bereits mit dem Wettkampf losgehen. Dort mussten leider alle feststellen, dass sich der Wettkampf um eine Stunde verschob und letzten Endes das Einturnen für die Team-Challange und den Mehrkampf zeitgleich stattfand, sodass die Mädchen bis in den späten Abend in der Halle waren.

Doch die Mädchen machten am Ulmer Münster noch das Beste aus dem Abend und begeisterten mit ein paar Flick Flacks, Rädern und Handständen die umstehenden Menschen. Danach ging es noch gemütlich Essen, denn der nächste Wettkampftag sollte zwar erst nachmittags, doch wie am Tag davor, mit einer Stunde Verzögerung, beginnen. Der Wettkampf forderte von den Mädchen viele Nerven, denn die Luft war zum Schneiden und Trainerin Montse musste zwei Jahrgänge betreuen, welche auch noch gleichzeitig turnen sollten.

Das Trainer Team Layher sagte zu den Mädels sie sollten alle Teile, die sie erlernt hatten turnen, da es die beste Möglichkeit war, alle Teile auszuprobieren.  Somit gelang Svenja der Salto vorwärts am Barren in den Stand, Marlene turnte zum ersten Mal ihren unter Schwung halbe vom oberen zum unteren Holm, Joana gelang ihr Flieger und Salto Abgang und Enya turnte ihren Rückschwung in den Handstand. Nach diesem erfolgreichen Wettkampf-Tag ging es endlich zur Messehalle mit Ständen voller Turnanzüge, Turngeräte, Kletterwände, aber auch Aufführungen, sportliche Aktivitäten, eine Hüpfburg und vieles mehr. Dort konnten sich die Mädels nach dem Wettkampfstress etwas erholen.

Am nächsten Tag ging es erneut in die Messehalle, wo die Mädchen ihre Urkunden und Medaillen bekamen. Anschließend fuhr das Turner-Team nochmal an den Ulmer Münster, wo sie mit den Turnerinnen aus Leutenbach beim Fahnenumzug mitliefen. Die Mädels und Steffi machten Bogengänge, Räder und Flicks. Die Menschen jubelten ihnen zu und so ging der Umzug zu ende. Danach war noch die Abschluss-Veranstaltung, welche leider im Regen unterging.  Die Mädchen retteten sich ins Café und wärmten sich mit heißer Schoki und Kaffee wieder auf. Danach machten sie sich auch schon wieder auf den Nachhauseweg.

 

Hier die Ranglisten unserer Mädchen:

Gerätturnen BW-Pokalwettkampf Kür w AK 12-13

Svenja Hager Rang 7

Marianna Siroka Rang 8

Lara Schützle Rang 9

Joana Stahl 10

 

Gerätturnen BW-Pokalwettkampf Kür w AK 14-15

Enya Ollinger Rang 4

Marlene Übele Rang 5

 

Gerätturnen Team Challenge weiblich LK 2

Elena Hilt Rang 61

Anouk Ollinger Rang 17

Zum Seitenanfang

03.07.2016 Vereinsmeisterschaften

Am Sonntag, den 03.07.2016, fanden in Großaspach in der Mühlfeldhalle die Vereinsmeisterschaften statt. Um 10:00 startete der Wettkampf. Die Atmosphäre war entspannt, wenngleich die Mädchen dennoch etwas aufgeregt waren. Der vereinsinterne Wettkampf bot den Mädchen die Chance, Teile auszuprobieren und ihren eignen Leistungsstand abzufragen. Der Unterschied zu den anderen Wettkämpfen – die Mädchen turnten mit ihren Teamkolleginnen und Freundinnen! Auch die Ergebnisse der Turnerinnen können sich sehen lassen, sie haben wirklich allesamt eine super Leistung abgeliefert! Es war ein schöner Wettkampf mit einer aufgeweckten Stimmung. Besonders möchten wir uns bei allen Eltern bedanken, die uns so toll unterstützt haben. Sei es mit dem Aufbau, als auch mit der Verpflegung, um unsere knurrenden Mägen zu stillen. Layher Fotografie hat uns für die Veranstaltung Getränke und Milch gespendet. Ein herzliches Dankeschön auch an die großen Mädchen unseres Vereins, die die Kleinen in der Halle tatkräftig unterstützen, wenn sie Hilfe benötigten, das Kampfgericht und auch die Auswertung und Beschriftung der neuen Siegerurkunden mit dem Vereinslogo mit übernahmen.

Ergebnisliste Vereinsmeisterschaften 2016

Zum Seitenanfang

05.06.2016 Mehrkampf

Am Sonntag, dem 05.06.2016, fand in Korb der jährliche Mehrkampf statt. In sechs Disziplinen, die in den ersten drei Teilen aus Geräteturnen und den anderen dreien aus Leichtathletik bestehen, traten unsere 21 Mädchen an. Die Mädchen hatten an dem Tag sichtlich Spaß, der Regen konnte ihnen nichts anhaben, stattdessen sprangen sie in riesige Pfützen. Später begann es heftig zu stürmen, sodass der zweite Durchgang unterbrochen wurde. Es wurde durch Blitz und Donner zu gefährlich noch die Leichtathletik Disziplin zu absolvieren, welche letztlich vollends abgebrochen wurde – ganz zum Beifall der Eltern. Dadurch fehlten allerdings vielen Mädchen der Leichtathletik Teil. Die Wettkampfleitung besprach sich mit dem STB, da es sich zum einen Qualifitkationswettkampf handelte. 21 Mädchen, 18 Qualifikationen, davon 8 Medaillen – das kann sich sehen lassen! Wir sind sehr stolz auf unsere Mädchen und gratulieren ihnen herzlich! Am 02.07.2016 findet in Albstadt Ebingen das Landesfinale statt.

Direkt im Anschluss, also am 03.07.2016, finden dann in der Mühlfeldhalle in Großaspach die Vereinsmeisterschaften statt. Wir laden Sie herzlich ein und auch für Verpflegung wird gesorgt sein. Wir freuen uns!

Zum Seitenanfang

Bezirksligastart in Ingelfingen 21.02.2016

Erstes Kräftemessen

Der Tag begann früh für die Turnerinnen der SG Sonnenhof Großaspach. Es war der erste von drei Wettkämpfen der Bezirksliga und ein erstes Kräftemessen stand ins Haus. Um 10:30 begann in Ingelfingen das Einturnen. Eines war klar, mit dem Nachwuchs um Stefanie Layher kamen die Turnerinnen gut an das Niveau der Konkurrenz heran.

Der SG Sonnenhof startete am Boden, das stärkste Gerät der Turnerinnen. Anders als bei der Kreisliga kommen hier vier Turnerinnen mit der besten Punktzahl in die Wertung. Mit 10,8 Punkten war somit Lara Schützle mit dabei. Ihre Übung war wie immer toll anzuschauen, die akrobatischen Teile waren fest in den Stand geturnt und bei ihrer Schraube staunten auch die anderen Turnerinnen nicht schlecht. Die Stimmung war toll, es wurde geklatscht und mitgezittert. Ekaterini Kiofiuntsoglu strahlte mit ihren Bewegungen Eleganz und Anmut aus, was einem beim Zusehen Gänsehaut bereitete. Für ihre Leistung erhielt 10,9 Punkte. Neuzugang Enya Ollinger bedeutet für den SG eine zusätzliche wertvolle Unterstützung. Am Boden turnte sie sehr kraftvoll und mit einer Sauberkeit, die dem Team 11,65 Punkte einbrachten. Als letzte Turnerin startet Mariana Sirokas. Die Spannung und Eleganz mit der sie turnte zog sich durch die ganze Übung und somit erhielt sie 11,25 Punkte. Als nächstes ging es an den Sprung. Die Bedingungen an diesem Gerät machten den Mädchen zu schaffen, die Sprünge und Landungen waren nicht so sauber in der Ausführung wie gewohnt. Bestwertung an diesem Gerät erhielt Alexandra Schweyer mit 10,9 Punkten. Insgesamt konnte der SG hier nur 43 Punkte verzeichnen. Am Barren sah es allerdings besser aus. Lara Schützle legte hier ein überragendes Schauspiel dar, mit Riesenfelge und Vorwärtssalto Abgang (8,8 Punkte). Enya Ollinger brachte dem Team durch ihre sauber durchgeturnte Übung 8,1 Punkte ein. Ekaterini geht mit einem Strahlen ans Gerät, trotz einiger Defizite im Training zog sie ihre Übung gekonnt durch (8,3 Punkte). Auch Marlene Übele turnte ihre Übung sehr sauber und ohne Zwischenschwünge durch, einige Abzüge erhielt sie jedoch nach ihrer halben Schraube. Beim letzten Gerät lagen die Nerven blank. Der Schwebebalken erwies sich bei den ersten Turnerinnen als Zitterbalken.  Fabienne Berg schien sichtlich aufgeregt, wodurch einige Teile sehr ungespannt in der Ausführung waren. Trotz allem stand sie ihren Bogengang und erhielt 7,75 Punkte. Marianna hat eiserne Nerven, sie ließ die Anspannung nicht an sich heran und das spiegelte sich auch in der Übung wieder. Kleine Wackler ließ sie nicht zu, sie turnt ihre Übung sauber und schloss ihre Übung mit einem vorwärts Strecksalto ab (10,45 Punkte). Enya scheint der Aufregung unterlegen, den sonst so sicheren Menichelli turnte sie leider nicht in den Stand. Als Abgang legte sie dann allerdings einen Auerbacher hin und erhielt 9,55 Punkte. Als letzte Turnerin ging Lara ans Gerät.  Sie begann mit einen Sturz gleich am Anfang, doch dann legte sie mit einem gestandenen Bogengang-Menichelli nach und setzt mit einem Rückwärtssalto noch einen oben drauf (10,75 Punkte).

Der erste Wettkampf ist geschafft und als stärkste Mannschaft am Boden geht die SG Sonnenhof Großaspach Turn & Sport e.V. nach diesem Tag mit einem 4. Platz hervor. Wir sehen dem zweiten Wettkampf am 13. März in Hoheneck mit Freude und Zuversicht entgegen.


 

 

Zum Seitenanfang

Landesfinale 2015 in Ludwigsburg

Mysteriöse Balkenwertungen kosten SG Sonnenhof Großaspach den Treppchenplatz.

 

Am Samstag, den 21.11.2015 stand für die D-Jugend des SG Sonnenhof das Landesfinale in Ludwigsburg an. Am Balken zogen die Mädchen ihre Übungen sauber durch, doch ihre Wertungen ließ die Trainerin der Mädchen, Steffi Layher staunen, denn sie entsprachen nicht annährend dem, was die Mädchen geturnt hatten. Bestleistung erbrachte an diesem Gerät Marianna Siroka mit 14,30. Mit einer Gesamtleistung von 42,05 wechselten sie an das nächste Gerät. Am Boden fassten sie neue Zuversicht und ließen sich von diesem kleinen Rückschlag nicht entmutigen. Sie hatten über die Wochen gut trainiert und erturnten sich dadurch 43,20 Punkte. Am Sprung erturnte Svenja Hager abermals die Bestwertung von 14,75 Punkten, dicht gefolgt von Lara Schützle mit 14,55 Punkten. Auch Marianna schaffte es durch einen sauberen Sprung in den Stand mit 14,25 Punkten erneut in die Wertung. Am Stufenbarren ließen es die Mädchen zum Schluss richtig krachen, so kamen Luna Schmidgall (15,40), Svenja Hager (15,20) und Marinna Siroka (14,95) in die Wertung, was ihnen eine Gesamtleistung von 45,55 einbrachte. 
Nach der Qualifikation im Oktober entsprach der 5. Platz nicht den Erwartungen der Turnerinnen, doch die Mädels des SG Sonnehof nehmen es gelassen, denn sie wissen was sie können! Motiviert nehmen sie nun die neue Saison in Angriff.

Zum Seitenanfang

Landesqualifikation in Sondheim

SG qualifiziert sich als einzige Mannschaft des Rems-Murr-Kreises zum Landesfinale.

 

Am Samstag, dem 24.10.2015 fand in Sondheim die Landesqualifikation statt und auch die SG Sonnenhof Großaspach Turn&Sport e.V. war mit Mannschaften um Stefanie Layher (D-Jugend) und Kathrin Engele (E-Jugend) vertreten. In der D-Jugend starten die Mädchen zunächst am Boden. Die wunderschönen Übungen des SG konnten die Mädchen überzeugen. Marianna beeindruckte mit ihrer Übung, die sie mit einer Grazie durchturnte und erhielt 15,5 Punkte. Juliana und Svenja erturnten der Mannschaft beide 15,0 Punkte. Als nächstes ging es an den Sprung. Svenja Hager, als erste Starterin des SG erturnte gleich die Bestwertung der Mannschaft mit 14,3 Punkten. Auch Marianna Siroka zog nach und bekam für einen sauberen Sprung 14,1 Punkte. Als nächstes gingen die Mädchen an den Barren. Die soliden und sauber durchgeturnten Übungen der Mädchen brachten ihnen durch die Reihe 15 Punkte Wertungen ein und somit erreichte die Mannschaft eine Gesamtwertung von 45,75 Punkten. Als es an den Balken ging stieg die Nervosität der Mädchen etwas an und nach einem bösen Sturz von Svenja Hager kehrte bei ihnen keine Ruhe mehr ein. Trotz eines bösen Wacklers kam Juliana Schmid mit 14,4 Punkten in die Wertung. Marianna Siroka und Luna Schmidgall fassten neue Zuversicht und gingen konzentriert ans Gerät. Mit der Wertungen von Luna mit 15,0 Punkten, und Marianna, mit 15,25 Punkten, erreichte die Mannschaft eine Gesamtwertung von 44,65 Punkten. Trotz allem können sich die sehen lassen, denn die Mädchen des SG Sonnenhof Großaspach landeten mit einer Gesamtpunktzahl von 178 Punkten auf dem 2. Platz und qualifizierten sich somit zum Landesfinale am 21.11.2015 in Ludwigsburg. Erst der Aufstieg in die Bezirksliga des SG Sonnenhof Großaspach I und nun startet auch die zukünftige Bezirksligamannschaft durch. 

Zum Seitenanfang

Gaumannschaftsmeisterschaften 2015 in Lorch

Ein Kopf-an-Kopf-Rennen, wie es spannender nicht hätte sein können.

Diesen Sonntag, dem 11.10.2015 fanden die alljährlichen Gaumannschaftsmeisterschaften in Lorch statt. Es waren mehr als 10 Mannschaften pro Jahrgang vertreten, die um den Titel des Gaumannschaftsmeisters 2015 kämpften.

Die Mannschaft um Stefanie Layher (D-Jugend) und Kathrin Engele (E-Jugend) des SG Sonnenhof Großaspach Turn & Sport e.V. hatten einen guten Start und überzeugten mit super Übungen. So konnte sich die D-Jugend auf den 1. Platz vorkämpfen und ließ die TSG Backnang hinter sich. In den Einzelleistungen der D-Jugend errang Svenja Hager den 1. Platz mit 60,80 Punkten. Nur zwei Plätze danach fand Marianna Siroka ihren Platz auf dem Treppchen der D-Jugend mit 60,30 Punkten. Nur wenige Plätze dahinter folgten Teamkolleginnen Luna Schmidgall mit 58,60 Punkten und Juliana Schmid mit 58,15 Punkten. Die E-Jugend Mannschaft belegte den 2. Platz  und Patricia Schmid zeigte ihr Können und sicherte sich den zweiten Platz in der Einzelwertung mit 57,15 Punkten. Mit 55,70 Punkten folgte Jamie-Lee Neulinger mit einer tollen Leistung auf dem 6. Platz. Dicht gefolgt von ihrer Schwester Haily Neulinger, die sich den 8. Platz sicherte und Rojin Kanat. Alles in Allem war es ein sehr erfolgreicher Tag für die SG Sonnenhof Großaspach Turn & Sport e.V. 

 

Am Sonntag den 10.10.15 fanden die Gaumannschaftsmeisterschaften im Gerätturnen statt.Die 2. Mannschaft der Sonnenhof Großaspach trat in der B-Liga in Lorch an.Einen guten Start und die 2. beste Mannschaftswertung am Sprung liesen Leonie Kuhnle, Isabell Hahn,Sinje Hager und Theresa Thietz auf einen vorderen Platz hoffen.Isabell, Theresa und Leonie hatten die besten Sprünge. Sie sprangen saubere und weite Hocksprüngeüber das Pferd. Am Reck zeigte Joleen, Sinje und Isabell mit einer gespannten Haltung ihr Können.Der Balken lief ohne Stürze ab, auch die Übungen waren ordentlich, leider hatten die Kampfrichter anderer Meinung und werteten die Übungen niedrig. Am Boden gaben die Mädchen alles und bekamen gute Wertungen. Sie erreichten einen 3. Platz und damit einen verdienten Platz auf dem Treppchen.

Zum Seitenanfang

Aufstieg SG1 in die Bezirksliga

SG Sonnenhof Großaspach I schafft den direkten Aufstieg in die Bezirksliga

Es ist dieser Moment, wenn man die Halle betritt und noch alles offen steht, noch alles möglich ist. Aufwärmen, einturnen und konzentrieren. Man kann die Anspannung beinahe greifen. Die innere Unruhe. Aufregung. Ein wenig Angst. Ein Team. Jeder gibt seine letzten Kräfte für diese eine Mannschaft – diese Familie. Einatmen. Ausatmen. Fokus auf das Gerät. Konzentration. Die Umwelt verschwimmt. Alles geben.

Am Samstag, den 17.10.2015 fand in Hoheneck der zweite Kreisligawettkampf statt. Für den SG Sonnenhof Großaspach II begann der Tag früh, doch Adrenalin macht munter und so starteten die Mädchen in den Wettkampf. Lea Lanzel machte sich als erstes für den Balken bereit. Durch ihre unheimliche Beweglichkeit zog sie alle in ihren Bann und ließ die Menge staunen. Doch durch einige Stürze verlor sie wertvolle Punkte. Nächste Starterin, Joana Stahl turne ihre Übung sehr sauber durch, trotz eines Sturzes erzielte sie die Bestwertung in ihrer Mannschaft mit 9,80 Punkten. Nur 0,20 Punkte hinter Joana, kam auch Juliana Schmid in die Wertung. Die wenigen Wackler macht sie durch ihr Lächeln wieder wett und turnte ihre Übung ansonsten sehr solide durch. Am nächsten Gerät, dem Boden, wartete eine kleine Überraschung auf, denn die Mädchen mussten an diesem Samstag auf einer Bodenfläche turnen, was für viele das erste Mal war. Doch die Mädchen konnten sofort umdenken und zeigten sich von ihrer besten Seite. Auch hier heimste Joana wertvolle Punkte für ihre Mannschaft ein und überzeugte mit einer wunderschönen und sehr ausdruckstark geturnten Kür. Als zweitbeste der Mannschaft folgte Jana Obermann. Durch ihre starken akrobatischen Teile und schön ausgeführten Sprünge erhielt sie 11,45 Punkte. Trotz eines kleinen Musikfehlers ließ sich Fabienne Berg nicht aus der Ruhe bringen, turnte ihre Übung sauber durch und erturnte der Mannschaft 11,25 Punkte.  Am Sprung starteten die Mädchen alle mit einem Überschlag, mit dem sie solide Wertungen erzielten. Mannschaftsbeste am Sprung war Juliana mit 11,65 Punkten. Am Barren zeigte sich Fabienne von ihrer besten Seite und zog ihre Übung gespannt durch. Auch Juliana konnte am Barren Punkten und zeigte einen schönen Strecksalto-Abgang in den Stand. Für die Mädchen war dies der erste Ligawettkampf und die Wertungen können sich sehen lassen. Insgesamt schlugen sich die Mädchen mit einer Gesamtwertung beider Wettkämpfe von 246,50 Punkten auf den 6. Platz.

Um 14:30 begann das Einturnen für die Turnerinnen des SG Sonnenhof Großaspach I. Die Anspannung stand ihnen ins Gesicht geschrieben, doch sie waren motivierter denn je, dem SG nun endlich den Aufstieg zu sichern. In olympischer Reihenfolge startete der SG als erstes am Sprung. Der Start war für die Mannschaft nicht ideal. Sowohl Ekaterini Kiofiuntsoglu, als auch Stefanie Layher hatten einen Fehlstart, was für beide einen Verlust von einem Punkt bedeutete. Durch saubere Sprünge konnten sie der Mannschaft dennoch 12,25 und 12,05 Punkte einholen. Auch Alexandra Schweyer gab ihr Bestes und erturnte mit einem starken Sprung 11,95 Punkte. Krankheitsbedingt konnte Miriam Übele nicht starten und so sprang Anika Schuppert für die strake Springerin ein. Auch am Barren lief es für die Mädchen alles andere als optimal. Durch einige Zwischenschwünge verloren die Mädchen wertvolle Punkte. Deborah Weingärtner holte das Beste aus sich heraus, sammelte all ihre Kraft und erturnte für die Mannschaft 10,05 Punkte. Das Küken der Mannschaft, Lara Schützle turnte eine der schönsten Übungen, zog ihre Riesenfelge durch und erzielte somit als beste Barrenturnerin des Wettkampfes 11,95 Punkte. In einer kleinen Pause zwischen den Gräten, versuchten die Mädchen neue Kraft zu tanken und sich wieder auf das Ziel zu konzentrieren. Der Druck war groß und bisher, waren sie alles andere als zufrieden. Dann ging es an den Schwebebalken. Die Turnerinnen waren gut vorbereitet und man sagt ja, was beim Einturnen nicht klappt, wird man am Wettkampf stehen. Annemarie Übele startete als erste. Das Nervenkostüm der sonst so starken Balkenturnerin, war dünn. Sie wollte alles geben und das tat sie. Trotz einiger Wackler und zwei Stürzen turnte sie ihre Übung sauber durch. Auch Ekaterini startete mit neuer Zuversicht, doch sie machte an diesem Tag dem „Zitterbalken“ alle Ehre. Nach dem ersten Abstieg vom Gerät fing sie sich schnell wieder und führte ihre Übung gespannt und elegant in der Ausführung, wie wir es von ihr kennen, fort. Doch dann, ein kleiner Wackler und ein übler Sturz. Alle hielten den Atem an, denn es war nicht klar ob sie weiterturnen würde. Doch die Mädchen der SG waren schon immer stark. Mit zusammengebissenen Zähnen stieg sie wieder auf das Gerät, gewillt diese Übung sauber zu Ende zu bringen. Marlene Übele ließ sich von Ekis Sturz nicht beirren und konzentrierte sich auf den Schwebebalken. So erturnte sie sich mit einer souverän ausgeführten Übung 10,70 Punkte. Stefanie Layher ging als nächste ans Gerät. Trotz einer Trainingspause von über einem Jahr turnte sie ihren Menichelli in den Stand und löste mit ihrer sauber geturnten Übung Begeisterung aus. Guter Dinge gingen die Mädchen an ihre letztes und vor allem Paradegerät, den Boden. Die Küren des SG Sonnenhof, gehörten zu den schönsten des ganzen Wettkampfes. Die Mädchen schaffen es durch die Reihe, das Publikum durch ihre Eleganz in ihren Bann zu ziehen. Steffi Layher legte eine ausdrucksstarke Übung mit einem kessen Lächeln und lockerem Hüftschwung hin. Ekaterini hat ihre Kür über die Jahre perfektioniert und turnte sie mit einer unheimlichen Sauberkeit durch. Auch Lara startete mit ihrer neuen Kür auf der Bodenfläche und beeindruckte mit Starken akrobatischen Elementen. Am Boden erturnte sich die Mannschaft somit 36,00 Punkte. 

Noch 20 Minuten bis zur Siegerehrung. Gemischte Gefühle kehren bei den Mädchen ein. Es geht los. Mit einer Anmut laufen sie ein, stellen sich auf und lauschen der Stimme der Sprecherin. „Der zweite Platz geht an den SG Sonnenhof Großaspach I.“ Die Freude ist groß. Hände schütteln. Hoch auf das Treppchen. Ein breites Lächeln. Dann geht es wieder zurück an den Platz. Das war nur das Ergebnis des zweiten Wettkampfes, jetzt kommt es zur Gesamtplatzierung in der Kreisliga A. „Gewinner des diesjährigen Kreisligawettkampfes, womit ein direkter Aufstieg in die Bezirksliga einher geht, ist der SG Sonnenhof Großaspach I.“ Jubeln. Umarmungen. Die Freude ist riesig. Geschafft. Endlich. In dem Augenwinkel mancher sogar eine kleine Träne.

Wir, die SG Sonnenhof Großaspach Turn&Sport e.V., möchten uns herzlich bei allen, die uns über die Jahre unterstützt haben bedanken! Allen voran unserer Trainerin Maria Layher, die immer an uns geglaubt hat und trotz einiger Hürden nie die Hoffnung verloren hat. Danke, dass du uns aushältst, uns unterstützt und unsere kleine Familie zusammenhältst. Danke an unseren Verein, der es uns ermöglicht trotzt derzeitiger Hallensituation zu trainieren. Danke an alle Eltern, die uns zu jeder Zeit unterstützten.

 

Zum Seitenanfang

Kreisligaauftakt 18.07.2015

Der Samstag begann ganz entspannt, denn etwas Erleichterung kehrte ein, als es am Morgen regnete, was den Mädchen eine angenehme Temperatur in der Halle von Ingersheim versprach. Die Gerätschaften an diesem Tag waren optimal, sodass sich die Mädchen in Ruhe und konzentriert einturnen konnten. Der SG Sonnenhof Großaspach Turn&Sport e.V. startete dieses Jahr auch mit einer Mannschaft in der Kreisliga B. Für Fabienne Berg, Joana Stahl, Juliana Schmid, Lea Lanzel, Jana Obermann und Leonie Horlacher war dies der erste Ligawettkampf und somit kehrte bei ihnen eine gewisse Nervosität ein. Doch die Mädchen waren motiviert und gaben ihr bestmögliches. Besonders am Boden erzielten die Turnerinnen durch die Reihe gute Leistungen. Mannschaftsbeste am Paradegerät war Joana mit 12,20 Punkten. Sie turnte ihre Übung mit einer besonderen Präzision und Eleganz. Lea erturnte sich 10,80 Punkte, da sie die Kür noch nicht sehr lange hatte, war sie um Sauberkeit und eine schöne Ausführung bemüht, was ihr auch gänzlich gelang. Punktgleich mit Lea war Fabienne Berg, sie beeindruckte mit einer besonders schönen und souverän ausgeführten Kür (Choreografie von Nicole Layher). Am Balken konnte Juliana für ihre Mannschaft wertvolle Punkte holen (10,05 Punkte). Trotz einiger Wackler turnte sie ihre Übung sicher und ordentlich durch. Auch Lea behielt die Nerven und schaffte es in die Wertung. Mit ihrem besonderen Angang und ihrer Beweglichkeit, zog sie alle Blicke auf sich und führte ihre Übung akkurat aus. Am Sprung konnte besonders Leonie ihre Leistungen abrufen, aber auch der Rest der Mannschaft konnte sichere Punkte einholen. Insgesamt erturnte sich die Mannschaft am Sprung 34,50 Punkte. Weniger sicher waren die Mädchen am Barren. Fabienne konnte hier allerdings überzeugen und sichere Punkte herausholen. Mit 10,90 Punkten war sie Mannschaftsbeste. Auch Juliana gab ihr bestes und war bemüht ihre Übung ohne Zwischenschwünge durchzuziehen, um so den Punkteverlust möglichst gering halten zu können. Die Mädchen haben ihr Bestes gegeben und ihren ersten Ligawettkampf souverän gemeistert. Die Mannschaft erreichte insgesamt 122,45 Punkte und landete nach dem ersten Ligawettkampf auf dem letzten Rang. Doch die zweite Runde der Kreisliga steht am 17.10.2015 ins Haus und somit haben die Mädchen noch Zeit ihre Übungen zu perfektionieren, um das Feld von hinten aufzuräumen.

Um 15:30 begann der Wettkampf der Kreisliga A und der SG Sonnenhof Großaspach Turn&Sport e.V. startete an seinem Paradegerät Boden. Anika Schuppert machte sich als erste Turnerin bereit, doch durch einen Fehler im System war sie nicht als Turnerin am Boden eingetragen. Ihre hohe Flexibilität  zeigten die Turnerinnen abermals, als Annemarie Übele kurzerhand einsprang, um ihre Kür als erste vorzuführen. Einen besseren Start hätten sich die Mädchen gar nicht wünschen können, denn Annemarie zeigte ihre Kür mit einer Power und einem strahlenden Lächeln, das jeden verzauberte. Ihre Schwester, Marlene Übele folgte mit ihrer Übung. Sie gab alles und turnte ihren Schraubensalto rückwärts, sowie ihren Strecksalto vorwärts sehr ordentlich in der Ausführung. Als nächstes folgte Lara Schützle mit der Premiere ihrer neuen Kür zum Ligaauftakt. Die Posen, waren auf den Schlag und die Ausführung aller Elemente, sowie akrobatischen Teile waren präzise und solide. Als vorletzte machte sich Ekaterini Kiofiuntsoglu bereit. Sie absolvierte ihre Kür mit einer Eleganz und Leidenschaft, die jedem den Atem raubte. Ekaterini erzielte am Boden die Tagesbestleistung mit 14,60 Punkten. Trotz aller Hindernisse konnte auch Anika noch am Boden starten und wartete mit einer der schönsten Übungen des Wettkampfes auf (Choreografie von Stefanie Layher). Trotz Verletzung am Fuß zog sie ihre Übung souverän mit Elan durch. Als zweites Gerät folgte der Sprung. Den Start machte Lara und mit ihrer Power turnte sie den Überschlag auf einer Tischhöhe von 1,25m souverän in den Stand. Deborah Weingärtner turnte als nächstes und mit ihrem kraftvollen Abdruck und der sauberen Ausführung erturnte sie der Mannschaft 11,80 Punkte und kam somit in die Wertung. Miriam Übele erturnte starke 11,70 Punkte und unterstützte somit ihre Mannschaft mit wertvollen Punkten. Alexandra Schweyer gelangte mit 12,00 Punkten als Mannschaftsbeste am Sprung in die Wertung. Weiter ging es mit dem Stufenbarren. Besser vorbereitet als je zuvor, gingen die Mädchen zuversichtlich an das Gerät. Die Zuversicht lohnte sich, denn die Mannschaft erturnte sich insgesamt 32,50 Punkte. Der SG belegte mit drei Punkten Vorsprung, nach drei Geräten den ersten Platz. Der Druck stieg und die Nerven lagen blank. „Nur die Ruhe bewahren!“ hieß es, als es an das letzte Gerät, den Zitterbalken geht. Die Nervosität saß den Mädchen in den Knochen. Deborah Weingärtner startet am Gerät, zieht ihre Sprünge sauber durch, doch der Abstieg vom Gerät ließ nicht lange auf sich warten. Die anderen Mädchen ließen sich beirren, so stieg auch Marlene Übele, trotzt sauberem Bogengang zwei Mal vom Gerät. Dem Zitterbalken alle Ehre machte auch die sonst so balkenstarke Annemarie. Doch keine von ihnen ließ sich davon entmutigen und so stiegen sie alle wieder mit einem Lächeln auf.  Als vorletzte ging Ekaterini an den Balken. Ihre enorme Sprungkraft und Spreizfähigkeit brachte ihr wertvolle Punkte ein, doch auch sie hatte einen Abstieg. Zum Schluss turnte das Küken Lara Schützle. Der Druck stand ihr ins Gesicht geschrieben, doch die Mannschaft ermutigte sie ihr Bestes zu geben, Spaß zu haben und nicht an die Rangtabelle zu denken. Lara schien dies zu beherzigen, denn trotz einiger Wackler, blieb sie auf dem Gerät und turnte als einzige der Mannschaft eine Verbindung aus zwei aufeinanderfolgenden Menichelli. Die Mädchen rechneten bereits mit dem dritten Platz, als sie zum Sieger des ersten Ligawettkampfes gekürt wurden. Die beiden Turnerinnen Ekaterini Kiofiuntsoglu und Lara Schützle erzielten durch ihre qualitativ hochwertigen und sauberen Übungen den dritten und vierten Platz im Vierkampf.

Die Freude war überschwänglich, denn nach jahrelangem, schweißtreibendem Training und einigen Motivationstiefs, hat sich die ganze Anstrengung endlich gelohnt. Die Mannschaft des  SG Sonnenhof Großaspach Turn&Sport e.V. ist motivierter denn je und steht ganz nach dem Motto „Nach dem Wettkampf, ist vor dem Wettkampf“ ab Dienstag wieder in der Halle. 

Zum Seitenanfang

Nachwuchsliga 2015 in Kirchheim/Teck

Am Sonntag, 28.06.2015, fand in Kirchheim/Teck die Nachwuchsliga statt. Die SG Sonnenhof Großaspach Turn&Sport e.V. war mit einer Mannschaft um Steffi Layher vertreten. Doch leider mussten die Mädchen geschwächt starten. Wegen einer Verzögerung bei der Umschreibung des Startpasses konnte Marianna Siroka nicht antreten, doch das hielt sie nicht davon ab, wertvolle Erfahrungen zu sammeln und ihre aktuellen Leistungen zu überprüfen. Somit turnte sie außer Konkurrenz. Aufgrund einiger Fehlinformationen, was die Startrechte anbelangt, musste die Mannschaft mit dem Verlust einer weiteren Turnerin kämpfen. So sprang Patrizia Schmid ein und glänzte an ihrem Paradegerät Balken, wo sie in der Lage war, ihre Leistungen souverän abzurufen (8,5 Punkte). Für Svenja Hager und Luna Schmidgall lief es am „Zitterbalken“ dagegen nicht so gut. Ihnen war es nicht möglich, die erlernten Elemente so sauber auszuführen, wie es ihnen sonst gelungen war. Sie mussten durch Stürze wertvolle Punkte einbüßen und verließen das Gerät mit 3 Punkten. Besonders positiv zeigten sich die Mädchen am Boden. Sowohl Luna als auch Svenja turnten einen Schraubensalto und Marianna glänzte mit einer besonders präzisen und sauberen Ausführung ihrer Bodenübung. Auch Haily Neulinger beeindruckte mit einer besonders schönen Bodenkür auf die Musik „Eisprinzessin“ (Choreografie von Kathrin Engele). Patrizia (Jg. 2006) sprang ebenfalls am Barren ein. Sie zeigte Nerven und turnte ihre Übung so gut es ging durch. Am Sprung turnten alle Mädchen durch die Reihe gute Überschläge und erzielten Wertungen im Bereich von 9 Punkten. Trotz Durchhaltevermögen und guter Leistungen, konnten die beiden fehlenden Turnerinnen nicht ersetzt werden und so belegte die SG Sonnenhof Turn&Sport e.V. den letzten Platz. 

Zum Seitenanfang

Mehrkampf 2015 in Korb

14.06.2015 Mehrkampf in Korb

17 Turnerinnen, 10 Qualifikationen, 5 Medaillen

 

Am Sonntag, 14.06.2015, fand der alljährliche Mehrkampf in Korb statt. Die SG war mit 17 seiner Turnerinnen der Jahrgänge 1998 - 2007 gut vertreten. Bei gutem Wetter bewiesen die Mädchen in sechs Disziplinen ihr Können. Start des ersten Durchganges war um 9:00 Uhr, nachdem sich die Mädchen eine Stunde vorher für die drei Turndisziplinen eingeturnt hatten. Unsere 17 Turnerinnen schlugen sich insgesamt sehr gut und zehn von ihnen konnten sich für das Landesfinale am 04.07.2015 in Heidenheim weiterqualifizieren.  

Im Jahrgang 2007 erzielte Theresa Tietz den 7. Platz. Leonie Kuhnle sicherte sich mit einer besonders herausragenden Leistung am Boden den 8. Platz. Im Jahrgang 2006 besetze Wiebke Heidemeyer mit 60 Gesamtpunkten den 3. Platz auf dem Treppchen. Jamie Lee Neulinger zeigte besonders am Reck ihr Können und mischte hier mit einer Punktzahl von 13,10 Punkten ganz vorne mit. Jamie konnte sich so den 6. Platz ihres Jahrgangs sichern. Im Jahrgang 2004 konnten sich drei Turnerinnen qualifizieren. Marianna Siroka belegte den 2. Platz des Siegertreppchens. Lara Schützle erzielte den 6. Platz, dicht gefolgt von Svenja Hager, die den 7. Platz belegte. Im Jahrgang 2003 standen gleich zwei Turnerinnen der SG Sonnenhof Großaspach Turn&Sport e.V. auf dem Podest. Deborah Weingärtner konnte sich mit 72,65 Punkten den 2. Platz sichern und Fabienne Berg belegte mit 70,75 Punkten den 3. Platz. Beide Mädchen zeigten sowohl in den Turn- als auch bei den Leichtathletikdisziplinen hervorragende Leistungen. Den 10. Platz belegte Marlene Übele vom Jahrgang 2001. Sie war mit 17,50 Punkten eine der besten Turnerinnen am Barren und konnte sich so wertvolle Punkte sichern. Annemarie Übele zeigte in allen Disziplinen durchweg sehr gute Leistungen und konnte sich somit im Jahrgang 1998, mit einer hervorragenden Gesamtleistung von 71,95 Punkten, den 2. Platz sichern. Gegen 17:30 Uhr, nahm der Wettkampf, nach einem langen und sonnigen Tag, langsam sein Ende.
Wir sind stolz auf die hervorragenden Leistungen unserer Mädchen und möchten alle ganz herzlich beglückwünschen!

 

Zum Seitenanfang

Qualifikation zum Landesfinale 2014

SG Sonnenhof Großaspach Turn&Sport e.V. erreicht Qualifikation zum Landesfinale

Die  SG–Turnerinnen sicherten sich am Samstag, 08.11.2014, beim Regionalfinale in Backnang den dritten Platz mit der Mannschaft. Damit qualifizierten sich die Mädchen der SG Sonnenhof Großaspach Turn&Sport e.V. zum Landesfinale nach Donzdorf am 22.11.2014.

Insgesamt neun Mannschaften hatten sich für das Regionalfinale qualifiziert. Am Stufenbarren lief es besonders gut für die SG-Mädchen. Luna Schmidgall (15,15P.) wurde beste SG-Turnerin am Stufenbarren, Fabienne Berg erturnte 15,05P. und Deborah Weingärtner 15,0P. Nach den guten Bewertungen am Stufenbarren blieben die Mädchen auch am Zittergerät Balken motiviert und turnten alle Übungen sturzfrei zu Ende. Deborah Weingärtner konnte sich hier als zweitbeste Turnerin hinter Chiara Wetzel (15,20P./Kaderturnerin der TSG Backnang) mit 15,10P. behaupten. Außerdem wurde Deborah 3. in der Gesamtwertung. Auch Svenja Hager und Juliana Schmid turnten einen hervorragenden Wettkampf und unterstützen ihr Team. Unsere Luna über den bevorstehenden Wettkampf: „Jetzt müssen wir richtig gut trainieren, damit wir vorne dabei sind, wir strengen uns an“. Es bleibt spannend, dass Landesfinale kann kommen.

Zum Seitenanfang

19.10.2014 Gaumannschaftswettkampf in Backnang

Am 19. 10 turnten die Kleinsten der SG Sonnenhof Großaspach beim Gaumannschaftswettkampf in Backnang

Für Helen Habele, Nicole Sali und Rebecca Bässler galt es Sicherheit beim Wettkampf zu bekommen. Helen bekam 

am Sprung die meisten Punkte aber auch am Balken konnte sie ihre Leistung abrufen. Nicole zeigte eine schöne Bodenübung,

bei Rebecca lief es am Boden gut und auch beim Balken zeigte sie schöne Elemente. Mitteinander erreichten sie den 10 Platz.

Joleen Barth, Leonie Kuhnle und Theresa Tietz hatten sich gut vorbereitet und konnten ihr Können zeigen.

Theresa glänzte mit einer sauber geturnten Bodenübung und sammelte für die Mannschaft viele Punkte. Auch Sprung und Reck gelang

ihr. Leider mussten Theresa und Joleen den Balken einmal verlassen was viel Punktabzug gab. Doch Joleen zeigte einen 

gestreckten Auf- und Unterschwung am Reck und erreichte dadurch wertvolle Punkte. Bei Leonie lief es an allen Geräten gut,

sie hatte die höchste Wertung am Reck von allen Kindern und auch am Boden und am Sprung hatte sie sauber geturnte Übungen.

Sie war 2. Beste aller Mädchen und die Mannschaft erhielt einen erfolgreichen 3. Platz.

 

Zum Seitenanfang

18.10.2014 Gaumannschaftsmeisterschaften in Backnang

Gaumannschaftsmeisterschaften 2014 in Backnang
SG Sonnenhof Großaspach sichert sich die Qualifikation zum Regonialfinale!
Die D-Jugend der SG-Riege sicherte sich bei den diesjährigen Gaumannschaftsmeisterschaften, bei Nachbar Backnang, Platz 1 in der D-Jugend. Unterstützt wurde die bestehende D-Jugend um Fabienne Berg und Deborah Weingärtner von den jüngeren Nachwuchsturnerinnen Svenja Hager, Luna Schmidgall und Juliana Schmid, die sich heute beim Auftaktwettkampf der Mannschaftsmeisterschaften von ihrer besten Seite präsentierten. Von Begin an starteten die Schwäbinnen stark in ihren Wettkampf. Am ersten Gerät des Tages, dem Boden, überzeugten die SG-Turnerinnen mit technisch sauberen Übungen und Eleganz. Am zweiten Gerät Sprung, dem SG-Paradegerät, setzen sich die Schwäbinnen mit 4,65Punkten Gesamtvorsprung deutlich von der Konkurrenz ab und ließen sich den 1. Platz nicht mehr streitig machen. Besonders Svenja Hager konnte sich heute von ihrer besten Seite präsentierten und überraschte, hinter zwei Teamkameradinnen, als 4. beste Springerin des Tages. Am Barren dann die Tagesbestleistung der SG-Riege, sowie die höchtsbewertete Barrenübung des Tages von Fabienne Berg mit 15,5P. von 16P. und stärkste Tagesleistung von Luna Schmidgall mit 15,1 P. Und Juliana Schmid mit 15,3P. von 16P. Teamkollegin Deborah Weingärtner konnte sich in diesem Wettkampf als beste Einzelturnerin behaupten. Als letztes Gerät kam dann der Zitterbalken an die Reihe. Beim Einturnen zeigten sich noch Schwächen beim Handstand. Die Frage war nun, ob die Mannschaft, trotz großer Nervosität, an ihre Grenzen gehen und die Handstandpositionen erreicht werden konnten. Die Mädchen schworen sich ein und turnten nahezu fehlerfrei. "Für die Mannschaft geht man einfach an die Grenzen und zieht es durch,"so die Schwäbinnen. Mit 3-5P. Vorsprung auf die 2. (TSV Schmieden) und 3. Plazierten (Backnang), blickt die SG Sonnenhof Großaspach nun dem Regionalfinale in Backnang entgegen. Das Ziel ist klar, die Qualifikation zum Landesfinale.

Auch der SG-Nachwuchs der E-Jugend überzeugte in der Altersklasse 05/06 mit einem 4. Platz und verpasste nur ganz knapp (0.3P) die Qualifikation zum Regionalfinale. Dies war erst der zweite Wettkampf der SG-Minis, umso stolzer ist die SG Sonnenhof Großaspach auf den ersten Nachwuchs aus Aspach. Weiter so Mädels!

 

 

Zum Seitenanfang

Vereinsmeisterschaft 2012

Vereinsmeisterschaften 2012
 
Am 11.11.2012 um 11.11 Uhr fanden die  Vereinsmeisterschaften der SG Sonnenhof Großaspach Turn&Sport e.V. im Turnen statt.
Maria Layher, Bereichsleitung Leistungssport, begrüßte alle Turnerinnen und die zahlreich erschienen Zuschauer.
20 Teilnehmerinnen starteten in 6 verschieden Riegen.
 
 
Zum Seitenanfang

VEREINSMEISTERSCHAFTEN 2012

Bereich Leistungsturnen
 
Am 11.11.2012 um 11.11 Uhr fanden die  Vereinsmeisterschaften der SG Sonnenhof Großaspach Turn&Sport e.V. im Turnen statt. Maria Layher, Bereichsleitung Leistungssport, begrüßte alle Turnerinnen und die zahlreich erschienen Zuschauer. 20 Teilnehmerinnen starteten in 6 verschieden Riegen.
Die Kinder und Jugendlichen waren alle sehr diszipliniert und viele wuchsen regelrecht über sich hinaus. Die Trainerinnen waren sehr zufrieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge. Nach knapp zwei Stunden war der Wettkampf beendet. Vor der Siegerehrung bekamen die Zuschauer eine verzaubernde Elfenaufführung zu sehen. Unsere jüngsten Turnerinnen verzauberten das Publikum mit ihren dafür angefertigten Kostümen, die von unserer fleißigen Oberelfe Monika Andiel mit viel Liebe  angefertigt wurden. Hierfür nochmals ein herzliches Dankeschön. Dann ging es zur heiß ersehnten Siegerehrung. Jede Teilnehmerin erhielt eine Urkunde und eine Medaille und die jeweils Erstplatzierten der einzelnen Riegen erhielten noch einen Pokal. Jedes Kind erhielt zusätzlich ein kleines Geschenk, gesponsert von Layher-Fotografie. Es gab viele strahlende Gesichter bei den Turnerinnen, aber auch bei den Eltern. Die ein oder andere war nicht ganz mit ihrer Leistung zufrieden, aber da heißt es: Weiter trainieren – die nächsten Meisterschaften kommen bestimmt. Ein ganz herzliches Dankeschön geht an unseren Bürgermeister, Herr Weinbrenner, der sich für diese Veranstaltung Zeit genommen hat und die Siegerehrung zusammen mit unserem Vorstand Bernd Küstner durchführte.
Ebenso möchten wir allen Helfern danken, die uns vor, während und nach der Vereinsmeisterschaft mit großem Einsatz unterstützt haben. Über so ein tolles Team kann man sich nur freuen.
Ein großer Dank geht auch an die Kampfrichter, die schnell und kompetent die Übungen durchgewertet haben. Einen besonderen Dank auch an die Übungsleiter, die die Kinder toll auf die Vereinsmeisterschaften vorbereitet haben und die letzten Wochen fleißig die Übungen und den Tanz einstudiert haben. Vielen Dank auch an die Eltern, Omas und Opas und alle Zuschauer, die diese großartige Vereinsmeisterschaft besucht haben.
 
Vereinsmeisterin wurde in den einzelnen Jahrgängen:
Jahrgang 2006 Rojin Kanat
Jahrgang 2004 Lara Schützle
Jahrgang 2003 Deborah Weingärtner
Jahrgang 2002/2001 Marlene Übele
Jahrgang 2000 Janina Schützle
bei den Kürturnerinnen: Ekaterini Kiofiontsoglu
 
Text: Team Leistungsbereich
Foto: Michael Andiel
 
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
Zum Seitenanfang

LANDESFINALE 2012 | SCHÜLER MEHR-& JAHNWETTKÄMPFE

Bereits beim Mehrkampftag am 24.06. in Korb konnten sich drei Turnerinnen für das Landesfinale der Schülermehrkämpfe in Heidenheim qualifizieren, das am 21.07. stattfand.
Svenja Hager startete in der E-Jugend 8 Jahre mit insgesamt 43 Teilnehmerinnen. Sie zeigte an den Geräten Sprung, Reck und Boden tolle Übungen, die mit vielen Punkten belohnt wurden. Auch die Leichtathletikdisziplinen meisterte sie gut. Am Ende landete Svenja Hager im guten Mittelfeld auf Rang 22.
 
Nachmittags gingen Fabienne Berg und Deborah Weingärtner in ihrer Jugend, E-Jugend 9 Jahre, an ihr erstes Gerät, den Sprung. Fabienne zeigte gute Sprünge, während bei Deborah die Sprünge dieses Mal leider nicht gelingen wollten. An Reck und Boden zeigten auch diese beiden Mädchen schöne Übungen, die mit 13,6 bzw. 13,2 Punkten von 15 am Boden bewertet wurden. Am Reck erreichten sie ähnliche Bewertungen.
Unter den widrigsten Bedingungen mussten wir raus ins Stadion zu den letzten drei Disziplinen. Bei strömendem Regen ging es an den Weitsprung, danach an den Wurf und zum Schluss an den Lauf. Die Ergebnisse waren dem Wetter entsprechend. Aber wir wissen, dass sie es können! Und das zählt.
Fabienne Berg wurde 25., Deborah Weingärtner erreichte den 43. Platz. Insgesamt haben 44 Teilnehmerinnen an diesem Wettkampf teilgenommen.
 
 
Fabienne Berg + Deborah Weingärtner
Svenja Hager
Zum Seitenanfang

SPIETH - CUP 2012 MIT LARA SCHÜTZLE

Am vergangenen Sonntag fand der Spieth-Cup in Esslingen-Berkheim statt. Dieser Wettkampf ist ein internationaler und bundesoffener Wettkampf für Turnerinnen der Altersklasse 8 laut STB-Programm.
Für Lara Schützle war dies der erste große Wettkampf, bei dem sie mit 53,0 Punkten einen tollen 14. Platz erreichte. Insgesamt haben in dieser Altersklasse 23 Turnerinnen teilgenommen.
 
Zum Seitenanfang

KREISLIGATEAM 2012

Klassenerhalt gesichert
 
Das Kreisligateam des SG Sonnenhof Großaspach sicherte sich den Klassenerhalt in Weinstadt. Trotz Krankheitsbedingter Ausfälle belegte das Turnteam den vierten Platz.
Es gingen heute Kathrin Engele, Anina Föll, Ekaterini Kiofiuntsoglu, Stefanie Layher, Alexandra Schweyer, Anemarie Übele und Miriam Übele an den Start. Leider fiel heute Anika Schuppert komplett aus und auch Alexandra Schweyer, wie auch ihre Teamkollegin Miriam Übele konnten aus gesundheitlichen Gründen nicht ihre gesamte Leistung abrufen. 
In der Gesamtwertung belegte Stefanie Layher den zweiten Platz am Balken (11,35), Anina Föll den dritten Platz am Sprung (10,75) und Kathrin Engele den fünften Platz am
Stufenbarren (8,20).
Es bleibt weiter spannend, denn es fehlten nur 0,3 Punkte zum dritten Platz. Wir freuen uns weiterhin die Entwicklung des Teams zu verfolgen und wünschen ihnen viel Erfolg für das nächste Jahr, wenn sie den Kampf um den Aufstieg in die Bezirksliga auf sich nehmen.
 
Zum Seitenanfang

LANDESFINALE 2012 | MIT JUNGEN TALENTEN DER SGSTS

Junge Talente zum Landesfinale
Junge Talente zum Landesfinale

SG Sonnenhof Großaspach Turn&Sport e.V. schickt junges Talent zum Landesfinale

Drei Talentiaden und damit drei Möglichkeiten, sich von der besten Seite zu zeigen. Auch in diesem Jahr waren die Talentiaden in den verschiedenen Turngauen viel besucht und hart umkämpft. Auch die Nachwuchsturnerinnen der SG Sonnenhof nahmen daran teil und erturnten sich starke Ergebnisse.
Lara Schützle, Schützling der ehemaligen Bundesligaturnerin Stefanie Layher, qualifizierte sich für das diesjährige Landesfinale in Ellhofen.
Um dies zu ermöglichen, musste Lara an drei Talentiaden teilnehmen und im Durchschnitt 22 Punkte erturnen.
Lara war zwar eine der jüngsten Turnerinnen im Feld, meisterte die gestellten Aufgaben aber bravourös und erreichte einen Durchschnitt von über 25 Punkten.
Im Landesfinale, dem Kadertest, steht ihr nun die größte Herausforderung noch bevor.
Nur die ersten 20 Turnerinnen aller Qualifizierten aus den verschiedenen Turngauen erhalten die Möglichkeit, sich danach für den Olympiastützpunkt in Bad Cannstatt weiter zu qualifizieren.
Die Turnerin der SG Sonnenhof Großaspach Turn&Sport e.V. trainiert bereits drei Mal in der Woche im Olympiastützpunkt in Cannstatt. Doch ausruhen können sich die jungen Talente im Stützpunkt nicht.
Jedes Jahr muss sich auch Lara Schützle erneut gegen Konkurrenz aller Turngaue behaupten, um sich ihren Platz im Kader weiterhin zu sichern.
Svenja Hager, Luna Schmidgall, Saria Kanat und Nele Schmidt präsentierten sich in allen drei Talentiaden ebenfalls von ihrer besten Seite und überholten einen Großteil der starken Konkurrenz.
Hervorzuheben ist hier, dass alle Mädchen den zur Qualifikation benötigten Durchschnitt von 22 Punkten nur knapp verfehlten.
Stefanie Layher, Trainerin und Motivatorin der Kinder ist dennoch sehr zufrieden "die Mädchen haben eine super Leistung gebracht und können mehr als stolz auf sich sein, ich bin es alle mal".
Mit einem Trainingspensum von nur vier Stunden die Woche eine solche Leistung zu erzielen, zeugt von Motivation, enormem Potenzial und großem Engagement seitens der Trainer und Eltern.
Die SG Sonnenhof Großaspach Turn&Sport ev. fördert junge Talente und stellt die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft im Kunstturnen.

Zum Seitenanfang

Als Gastgeber für den Gauturntag Rems-Murr 2012


Am Samstag, den 21.01.2012 war unser Verein Gastgeber für das alljährliche Treffen des Gauturntags Rems-Murr. Diese Sitzung findet jedes Jahr in einer anderen Gemeinde statt. Zahlreiche Funktionäre aus den Sportvereinen im Rems-Murr-Kreis fanden sich ein, um u.a. den bisherigen Präsidenten Klaus A. Werner zu verabschieden. Die Gemeindehalle bot dafür den angemessenen Rahmen und unser Sportverein sorgte perfekt für das leibliche Wohl der Gäste. Nach der Begrüßung durch die Vizepräsidentin Sabine Ruopp lenkten die Heartbeats zu HipHop-Musik die Aufmerksamkeit der Gäste auf die Bühne. Unter anderem waren auch Gernot Gruber (Landtagsabgeordneter SPD), Gudrun Wilhelm (Kreisrätin FDP/FW) und Peter Hanisch (Gemeinderat Aspach CDU) unter den Gästen. Siegfried Schwarz wurde für seine Verdienste mit der Silbernen Ehrennadel des deutschen Turnerbundes geehrt. Die Veranstaltung endete mit einer Darbietung der Orientalischen Tanzgruppe von Natascha Hosseini. Es war rundum eine gelungene Veranstaltung und wir bedanken uns bei den Heartbeats, der Orientalischen Tanzgruppe für ihre Auftritte, und ganz besonders beim Bewirtungsteam und den Kuchenspendern!

(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)(Anklicken für vergrösserte Ansicht)
Zum Seitenanfang

Gaumannschaftsmeisterschaften 2009


Am vergangenen Samstag turnten Lena Bartels, Julia-Marie Fischer, Jana Schwab und Julia Siewert als Mannschaft bei den Gaumannschaftsmeisterschaften (ehemals Schülerliga), B-Liga, in Oberbrüden. Insgesamt neun Mannschaften aus dem Turngau Rems-Murr gingen in der D-Jugend an den Start.
Das erste Gerät der Mädchen war der Sprungtisch bzw. das Pferd. Julia konnte gleich ein Zeichen setzen, da die Kampfrichter ihre Sprunghocke mit 14,1 Punkten von 15 werteten und sie somit den besten Sprung in der Riege (zusammen mit der TSG Backnang) zeigte. Ihr Sprung war in diesem Wettkampf auch der zweitbeste von insgesamt 42 Turnerinnen!
Weiter ging es am Reck. Dort sind die Wertungen leider nicht so gut ausgefallen. Mannschaftsbeste war an diesem Gerät Jana Schwab mit 12,5 Punkten.
Auch am Schwebebalken lief es durch einen Sturz und einigen Unsicherheiten doch nicht so gut, wie die Mädchen sich das erhofft hatten. Julia war auch an diesem Gerät mit 13,9 Punkten Mannschaftsbeste.
Am letzten Gerät, dem Boden, packte die Mädchen nochmals der Ehrgeiz und sie gaben wirklich alles. Aber auch an diesem Gerät blieben ein Sturz und eine vergessene Drehung nicht aus. Julia konnte dennoch mit 14,2 Punkten von 16 die meisten Punkte für die Mannschaft holen.
Insgesamt reichte es für unsere Mädchen zum 7. Platz mit 160,3 Punkten, knapp hinter Kirchberg (161,45). Herzlichen Glückwunsch!
Die Einzelwertungen:
17. Julia Siewert, 53,4 Punkte
22. Lena Bartels, 53,05 Punkte
25. Jana Schwab, 52,8 Punkte
39. Julia-Marie Fischer, 49,3 Punkte



Zum Seitenanfang

Vereinsmeisterschaften 2009


Vereinsmeisterschaften 2009
Am Freitag, 09. Oktober fanden unsere diesjährigen Vereinsmeisterschaften der Mädchen vom Leistungsturnen statt.
An die vier Geräten gingen insgesamt neun Mädchen der Jahrgänge 1997 bis 1999. Die meisten Punkte sammelte sich Julia Siewert mit 56,2 Punkten, dicht gefolgt von Miriam Übele mit 56,1 Punkten, die somit auch beide Vereinsmeister ihrer jeweiligen Gruppe wurden. Die Medaillen für die jeweils ersten drei Plätze überreichte unser Abteilungsvorstand Bernd Küstner.
Leider haben nicht alle Mädchen einen so tollen Tag erwischt, aber wir wissen, dass sie es auf jeden Fall besser können und es beim nächsten Wettkampf auch zeigen werden.

Jahrgang 1999
Jahrgang 1999

Jahrgang 1999:
1. Julia Siewert, 56,2 Punkte
2. Jana Schwab, 54,7 Punkte
3. Lena Bartels, 51,2 Punkte
4. Julia-Marie Fischer, 50,95 Punkte

Für diese Mädchen waren die Vereinsmeisterschaften gleichzeitig ein Test, da sie am 17. Oktober 2009 ihren letzten Wettkampf für dieses Jahr bei den Gaumannschaftsmeisterschaften in Oberbrüden bestreiten werden.

Jahrgang 1997/1998
Jahrgang 1997/1998

Jahrgang 1997/1998:
1. Miriam Übele, 56,1 Punkte
2. Lisa Siewert, 55,3 Punkte
3. Amanda Schwaderer, 54,4 Punkte
4. Annemarie Übele, 52,85 Punkte
5. Ekaterini Kiofiuntsoglu, 52,65 Punkte

Zum Seitenanfang

Landeskindertunfest 2009


Wir sind die Champions!
Das war unser Motto für das Landeskindertunfest 2009
in Schwäbisch Gmünd. 22 Kinder und 5 Betreuer machten
sich am Samstag, den 25.07. auf den Weg dorthin.

...hier gehts weiter...
Zum Seitenanfang

Kreisliga Wettkampf am 14.06.09

Die Mädchen turnten zum ersten Mal ihre Kürübungen an allen vier Geräten (Sprungtisch, Barren, Balken, Boden). Bei der Bodenkür turnen die Mädchen eine Übung für welche sie eine Musik brauchen. Es ist vorgeschrieben, das eine Bodenkür 1,30 min dauert und die Elemente, welche in der Übung sein müssen.
Das Wertesystem ist etwas kompliziert, da es eine A und eine B Note gibt. Die A Note beträgt allgemein 10 Punkte. Die B Note beschreibt die Schwierigkeitselemente der Übung.
Bei der Bodenkür ist eine Choreographie erforderlich die mit Akrobatischen und Gymnastischen Elementen, sowie tänzerischen Passagen harmoniert.
Die Choreographien unserer Mädchen wurden von Stefanie Layher zusammengestellt. Stefanie hat in Schorndorf schon ihre Bodenküren von Elena Dolkopolova für die 1. und 2. Bundesliga bekommen. Elena ist im Olympia Stützpunk des KTV Stuttgart Choreographin.
Die Mädchen wahren sehr aufgeregt doch das Einturnen ließ sie wieder etwas ruhiger werden. Die Trainer müssten die Gerätefolge auslosen, der SG Sonnenhof Großaspach startete am Barren. Nicole ging als erste an den Start. Sie turnte verletzungsbedingt eine erleichterte Übung und erhielt 2,4 Punkte. Als nächstes turnte Alex ihre Barrenübung sauber durch und wurde mit 5,5 belohnt. Anina turnte eine sehr schwierige Übung deren Elemente leider nicht alle anerkannt wurden und bekam 4,9 Punkte. Schon beim Start ihrer Übung Patzte sie leider bei der Kippe und Lena erhielt dadurch nur 0,2 Punkte. Als letzte Turnerin kam Meli an die Reihe sie bekam 1,3 Punkte. So gingen wir mit 12,8 Punkten vom ersten Gerät. Weiter ging es mit dem Balken die Mädchen hatten fleißig geübt aber der Balken hatte es in sich. Die einzige Turnerin die den Balken nicht verlies war Joana die eine gelungene, saubere Übung präsentierte und mit 8,05 Punkten belohnt wurde. Durch die Stürze am Balken verloren die Mädchen wichtige Punkte. Mit gemischten Gefühlen ging es an den Boden. Alex begann mit ihrem Paradegerät konnte aber vor lauter Nervosität ihre volle Leistung nicht zeigen, daher verlies sie enttäuscht die Bodenfläche und erhielt trotz vieler Fehler und der schwierigste Übung noch 7,0 Punkte. Anina turnte fast fehlerfrei und erhielt dafür 6,2 Punkte. Anika turnte eine schöne und saubere Übung die mit 7.0 Punkten belohnt wurde. Lena war sehr aufgeregt turnte aber ihre Übung sauber durch und erhielt 5,05 Punkte. Die jüngste in der Runde, Vanessa, turnte ihre Übung ohne Saltos, daher hatte sie einen niedrigeren Ausgangswert als die anderen Mädchen und bekam für ihre dynamische Übung dennoch 1,2 Punkte. Als letztes Gerät kam der Sprung. Da Hier nur 3 Mädchen starten durfte keine von ihnen patzen. Die Mädchen gingen souverän an das Gerät und absolvierten es mit 9,6 für Ani, 9,8 Alex und 10,0 Anina . Das gewünschte Ziel konnten die Mädchen der SG erreichen und kamen mit 4 Geräte Punkten auf 7. Platz. Alexandra und Anina turnten als einzige alle 4 Geräte. Insgesamt turnten 16 Teilnehmerinnen einen 4 Kampf. Alexandra schaffte es unter die Top 10, sie holte sich mit 27,6 Punkten Platz 9, Anina belegte Rang 13
Zum Seitenanfang